Monte d’Accoddi – die rätselhafte Pyramide

Nirgendwo auf der Welt ist die Steinzeit so präsent wie in Sardinien. Etwa 7000 Nuraghen finden sich auf der Insel. Kaum ein Ort wo nicht einer dieser 3500 Jahre alten Steintürme steht. Sogar von der Terrasse unseres Hauses in Chia ist eine Nuraghe zu sehen, sie heisst Baccu Idda.

Doch die „Pyramide“ Monte d’Accoddi im Norden Sardiniens gibt den Archäologen Rätsel auf. Sie ist wesentlich älter als die Nuraghen. Vor etwa 5000 Jahren wurde dieser magische Ort errichtet. Oben auf der Plattform befand sich vermutlich ein Gebäude aus Holz (ein Tempel?). Gesicherte Erkenntnisse über die Erbauer und den Verwendungszweck gibt es nicht. Im gesamten Mittelmeerraum findet sich kein zweiter vergleichbarer Ort. Der enorme heilige Rundstein am Beginn der Rampe beeindruckt mich sehr. Ein vergleichbarer Rundstein in Delphi wurde Omphalos genannt und galt den alten Griechen als „Nabel der Welt“. Zufällige Ähnlichkeit? Wir wissen es nicht.

Mir persönlich sind die Daten, Fakten und Mutmaßungen gar nicht so wichtig. Mich fasziniert dieser Ort und seine spezielle Kraft. Hier fühle ich mich mit unseren Ururur-Ahnen verbunden, die seit über 160 Generationen hier leben, lieben, wirken und sterben.

Hier ist die Lage des Monte d’Accoddi auf Google Maps.

Wissenswertes auf Wikipedia.

Hier ist ein PDF mit Informationen der Verwaltung des Monte d’Accoddi auf deutsch.

Und hier noch mein kleiner Film:

Markus Forster

Schon seit jungen Jahren ist Markus sehr naturverbunden und begeistert sich für Aromatherapie. 1996 wagte er den Sprung ins kalte Wasser und gründete seine eigene Firma, die anfangs nur kostbare ätherische Öle und heute vor allem reine, natürliche Hautpflege produziert. Mit der Überzeugung, nur Zutaten auf die Haut zu lassen, die auch gesund zu essen wären, stellt Ambient die wahrscheinlich konsequenteste Naturkosmetik der Welt her. In seiner Freizeit verbringt Markus so viel Zeit wie möglich in der Natur mit Kräuter sammeln, allerlei Wassersport, Wandern, Bergsteigen und Klettern. Seit 2021 lebt er mit Elisabeth Hager im Süden Sardiniens.