Die unterschätzte Macht der Hormone

Die Bedeutung unseres Hormonsystems für Wohlbefinden und Gesundheit kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Oft erkennen die Ärzte nicht, dass ein hormonelles Ungleichgewicht vorliegt und behandeln die Patienten jahrelang falsch.

Das Wort „Hormon“ kommt aus dem Altgriechischen „hormáō“, was soviel bedeutet wie „in Bewegung setzen“ oder „antreiben“.  Denn die komplizierte Kommunikation innerhalb unseres Körpers basiert nicht nur auf elektrischen Nervenimpulsen, sondern ein großer Teil der Informationen wird auf chemische Weise ausgetauscht. Ob unser Körper „rund läuft“ und gesund ist, hängt ganz massiv vom harmonischen Zusammenspiel der chemischen Botenstoffe, also der Homone, ab.

 

Folgen eines ungleichen Hormonhaushalts

Wenn unsere Hormone aus dem Gleichgewicht geraten, kann das verschiedenste Folgen haben. Hier einige Beispiele für körperliche Beschwerden:
Migräne, Herz-Kreislauf-Beschwerden, Allergien, Magen-Darm-Beschwerden, Blasenentzündungen, Neigung zu Übergewicht, Brustbeschwerden, Diabetes, Prostatavergrößerung, Schilddrüsenprobleme, Wechseljahresbeschwerden, nachlassende Libido, Haar- und Nagelbeschwerden, Hautprobleme, Bindegewebsschwäche und andere.

Auch psychische Schwierigkeiten stehen oft mit einem hormonellen Ungleichgewicht in Zusammenhang:
Stimmungsschwankungen, Depression, Angst, Panikattacken, Aggressivität, Ärger, Stress, Burnout-Syndrom, Müdigkeit, Konzentrationsstörung, sexuelle Probleme und Schlafstörungen.

 

Vorbeugen – Hormonprophylaxe

Wir möchten gesund, vital und fröhlich ein möglichst hohes Alter erreichen! Da könnte es eine gute Idee sein, nicht erst zu reagieren, wenn der Körper in Not gerät und Alarm schlägt. Lassen Sie doch mal Ihren Hormonstatus bestimmen. Mit einem einfachen Speicheltest lässt sich der Hormonhaushalt recht gut untersuchen. Wichtig ist nur, eine gute Ärztin oder einen Heilpraktiker zu finden, der das Untersuchungsergebnis auch versteht und, bei Bedarf, die richtigen, natürlichen Maßnahmen vermittelt.

 

Buchtipps:

Dr. Annelie Scheuernstuhl: Natürliche Hormontherapie
Anne Hild: Natürliches Anti-Aging
Wolfgang Plakolm: Aufrecht bis ins hohe Alter
Günther Heepen: Hormone natürlich regulieren

Elisabeth Hager

Elisabeth ist eine Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht und versucht, ihren Alltag mit seinen vielfältigen Aufgaben möglichst stressfrei und achtsam zu gestalten. Nach einiger Zeit als Sekretärin, widmete sich Elisabeth ein paar Jahre ganz ihrem Sohn Tobias. Inzwischen hat sie umfangreiche Aufgaben in der Firma Ambient living cosmetics übernommen. Neben Kundenbetreuung und Verkauf ist sie auch für Produktion, Einkauf, Lagerhaltung und Produktentwicklung zuständig. Elisabeth ist von Heilpflanzen fasziniert und liebt es, stundenlang in ihrem Garten oder in ihrer Seelenheimat Sardinien mit den Pflanzen und Kräutern zu sein. Aus vielen dieser Pflanzen macht sie feine Mazerate, Tinkturen und andere Kostbarkeiten.

One thought on “Die unterschätzte Macht der Hormone”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.