Endlich entgiften: Die 4-Schritte Entschlackungskur

Eine „normale“ Ernährung heutzutage ist stark säurebildend.  Die daraus entstehenden Schlacken beeinträchtigen unsere Gesundheit und unsere Figur.

 Endlich entschlacken!

Speziell in der Winterzeit essen wir besonders viele säurebildende Lebensmittel, viel mehr, als unser Körper ausscheiden kann. Um die gebildeten Schlacken wieder loszuwerden und sich endlich wieder wohl im eigenen Körper zu fühlen, ist eine Basenkur ideal. Diese kann schon nach einer Woche ihre Wirkung zeigen, optimal sind jedoch vier Wochen.

 

1. Entgiften durch Kräutertees

Um unsere überflüssigen Schlacken zu lösen, ist Kräutertee besonders wirksam. Daher sollte während der Basenkur jeden Tag mindestens ein Liter Tee zur Entgiftung getrunken werden.

 

2. Tägliches Basenbad

Die Schlacken werden über unser größtes Organ, die Haut, ausgeschieden. Daher ist es wichtig, die Haut von bereits ausgeschiedenen Säuren und Schadstoffen durch ein tägliches Basenbad zu reinigen. Zusätzlich sorgen Basenbäder für ein reines Hautbild und wirken entspannend. Speziell in Stresszeiten braucht der Körper Erholung und Kraft, um sich optimal zu regenerieren. Bei Zeitmangel hat das Basenfußbad einen ähnlichen Effekt.

Tipp: Meine Base von Jentschura

 

3. Säurearme Ernährung

Die optimale Ernährung für einen ausgewogenen Säurehaushalt besteht laut Jentschura aus 80% basenüberschüssigen und 20% säureüberschüssigen Lebensmittel.

  • Basenüberschüssige Lebensmittel: Gemüse, Obst, Salat, Hirse, Quinoa, Amarant, Buchweizen, Kartoffeln, Nüsse, Reis-, Hafer- & Mandelmilch
  • Neutrale Lebensmittel: Hochwertige Pflanzenöle, Kokosfett, Butter, Sahne
  • Säureüberschüssige Lebensmittel: Fisch, Fleisch, Eier, Soja, Vollkornprodukte, Honig, Hülsenfrüchte, Milch und Milchprodukte
  • Meiden: Schweinefleisch, Wurst, Zucker & Süßstoffe, Fertigprodukte, Weißmehl, Alkohol, Nudeln, Süßigkeiten

Ideal auch als längerfristiger Ernährungsstil!

 

4. Regelmäßige Bewegung

Bewegung kurbelt unser Herz-Kreislauf-System an und sorgt für optimale Durchblutung und Entsäuerung. Für möglichst schnelle Erfolge sollte man zusätzlich zur Entschlackungskur daher mindestens dreimal pro Woche Sport machen. Dadurch wird die Fettverbrennung angekurbelt und der Körper wieder in Form gebracht und gekräftig.

Außerdem setzt sportliche Bewegung Glückshormone frei! Am Wichtigsten ist, für sich eine Sportart zu finden, die Spaß macht. Sonst erstickt die sportliche Motivation oft leider schon nach ein paar Wochen im Keim. Außerdem sollte man sich nicht überanstrengen, da sonst auch die Überwindung fürs nächste Training wieder größer ist. Egal ob Laufen, Krafttraining, Radfahren, Workouts oder auch ausgedehnte Spaziergänge – am wichtigsten ist die Regelmäßigkeit!

Elisabeth Hager

Elisabeth ist eine Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht und versucht, ihren Alltag mit seinen vielfältigen Aufgaben möglichst stressfrei und achtsam zu gestalten. Nach einiger Zeit als Sekretärin, widmete sich Elisabeth ein paar Jahre ganz ihrem Sohn Tobias. Inzwischen hat sie umfangreiche Aufgaben in der Firma Ambient living cosmetics übernommen. Neben Kundenbetreuung und Verkauf ist sie auch für Produktion, Einkauf, Lagerhaltung und Produktentwicklung zuständig. Elisabeth ist von Heilpflanzen fasziniert und liebt es, stundenlang in ihrem Garten oder in ihrer Seelenheimat Sardinien mit den Pflanzen und Kräutern zu sein. Aus vielen dieser Pflanzen macht sie feine Mazerate, Tinkturen und andere Kostbarkeiten.

One thought on “Endlich entgiften: Die 4-Schritte Entschlackungskur”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.